Österreich

Allgemeine Infos

Ganz viele Infos rund um Ausbildung zu den Befähigungsausweisen und den geforderten Kenntnissen für Prüfungen gibt es hier:


Der Weg von einem zum nächsten Segelschein ist hier beschrieben:

BfA Binnen – auch A-Schein genannt

Der BfA Binnen befähigt und berechtigt zum selbstständigen Führen eines Segelfahrzeuges im Binnenbereich. Selbstredend ist auch hierfür eine Theorie- und eine Praxisprüfung notwendig.

Verschiedene Segelschulen bieten diesen Kurs an. Der Theorieteil vermittelt Kenntnisse zur Segeltheorie, der Bootskunde, der Meteorologie und des Schifffahrtsrechtes.


Infos zur Theorieprüfung gibt es hier:

  • https://www.segelverband.at/de/ausbildung/pruefungswesen-binnen/unterlagen-pruefung-binnen


In der Praxisausbildung werden die theoretischen Kenntnisse umgesetzt. Die Kraft des Windes in Vortrieb umzusetzen, sich anderen Verkehrsteilnehmern gegenüber korrekt zu verhalten, das Wetter nicht außer Acht zu lassen, all dies sind Unterrichtsinhalte.


Kompetentes Crewmitglied

Wer das Yachtsegeln erlernen oder per Motorboot Meere bereisen möchte, der sollte sich die praktischen Kenntnisse aneignen. Bescheinigen kann die erworbenen Fähigkeiten der Skipper oder die Skipperin des Bootes, auf dem mitgefahren wird.

Zu erlernen sind verschiedene seemännische Knoten, das Setzen und Bergen der Segel auf einer Yacht, das Steuern der Yacht, Logbuchführung, Leinenhandling beim An- und Ablegen und seemännische Bezeichnung in Bezug auf die Yacht und die Navigation.


Wie es genau geht, steht hier:

BfA Fahrtbereich 1

Die ersten Schritte auf das Meer hinaus werden in diesem Schein gemacht. Tages- und Wattfahrten können mit erfolgreich bestandener Prüfung geführt werden. Oder man befährt oder segelt auf Flussmündungen, Golfe, Buchten bis zu 3sm vor der Küste.

Wie nicht anders zu erwarten, gliedert sich die Prüfung zum BfA1 in eine theoretische und eine praktische Prüfung. Dabei muss die theoretische Prüfung vor der praktischen bestanden sein.


Weitere Infos gibt es hier:

BfA Fahrtbereich 2

Bis 20sm von der Küste entfernt kann man mit dem BfA Fahrtbereich 2 segeln oder fahren. Hier ist ebenfalls eine theoretische und eine praktische Prüfung zu absolvieren. Wer schon den BfA Fahrtbereich 3 im Blick hat, sollte sich über beide Prüfungen und ihre Voraussetzungen schon vor dem BfA 2 informieren, da hier Kombinationen möglich sind.

Zusätzlich zur Theorie und Praxis müssen Seemeilen, Seetage und Nachtfahrten nachgewiesen werden.


Wer es genauer wissen möchte, schaut hier:

BfA Fahrtbereich 3

Nun geht es weiter hinaus, bis 200sm von der Küste entfernt ist dieser Befähigungsnachweis relevant. Voraussetzung für die Prüfung ist der BfA2.

Die Prüfungsvoraussetzungen bestehen wiederum aus Seemeilen, Seetagen, Nachtfahrten- und Ansteuerungen. Eine theoretische Prüfung muss absolviert werden, jedoch keine praktische. Diese wird durch den Nachweis von Seefahrtserfahrung und seemännischer Praxis ersetzt.


Infos zu den Details sind hier zu finden:

BfA Fahrtbereich 4

Der Befähigungsnachweis für die weltweite Fahrt. Große Praxiserfahrung ist hier Voraussetzung. Es wird erwartet, dass den Skipper oder die Skipperin nicht viel erschüttert, ganz gleich in welchem Segelrevier.

Es gilt wieder, eine Theorie- und eine Praxisprüfung zu absolvieren.


Detaillierte Infos zu den Voraussetzungen gibt es hier: